1

  • Ein strahlendes Wochenende voller Events im Freien

    Ein strahlendes Wochenende voller Events im Freien

    OSSOLA-23-06-2018-Zahlreich sind die Anlässe

  • Ausflug ins Valgrande nach Malesco? Aufgepasst auf den Blick des Basilisken!

    Ausflug ins Valgrande nach Malesco? Aufgepasst auf den Blick des Basilisken!

    MALESCO-23-06-2018-Das Valgrande wurde

  • Der Simplontunnel, ein Kunstwerk, das der heutigen Technik würdig ist.

    Der Simplontunnel, ein Kunstwerk, das der heutigen Technik würdig ist.

    ISELLE-22-06-2018-Der 19. 803 km lange Simplontunnel

  • Die gewohnten Kleider satt? Bald beginnt der Ausverkauf

    Die gewohnten Kleider satt? Bald beginnt der Ausverkauf

    OSSOLA-22-06-2018-Bald kommt die Gelegenheit,

  • Die Geheimnisse der Gewächshäuser der Villa Taranto werden enthüllt

    Die Geheimnisse der Gewächshäuser der Villa Taranto werden enthüllt

    VERBANIA-21-06-2018-Von Freitag bis Sonntag

  • Vogogna: romantische Nacht der schönsten italienischen Dörfer

    Vogogna: romantische Nacht der schönsten italienischen Dörfer

    VOGOGNA-21-06-2018-Bereits zum dritten

  •  Noch einen Monat bis zum BUT Formazza

    Noch einen Monat bis zum BUT Formazza

          FORMAZZA-20-06-2018-In einem Monat...

  • Canyoningparadies Ossola, Treffen im August

    Canyoningparadies Ossola, Treffen im August

    DOMODOSSOLA-20-06-2018-Beim Canyoning geht,

  • Antrona: das Geisterdorf

    Antrona: das Geisterdorf

    ANTRONA-20-06-2018-Manch einem Besucher

  • Reichhaltiges Wochenende steht Macugnaga bevor

    Reichhaltiges Wochenende steht Macugnaga bevor

    MACUGNAGA-19-06-2018-Volles Programm am

  • Grosses akrobatisches Tanzspektakel am nächsten Samstag in Domo

    Grosses akrobatisches Tanzspektakel am nächsten Samstag in Domo

    DOMODOSSOLA-19-06-2018-Zeitgenössischer Zirkus

  • Santa Maria Maggiore stellt das Sommerprogramm vor

    Santa Maria Maggiore stellt das Sommerprogramm vor

    SANTA MARIA MAGGIORE-19-06-2018-Letzte Woche hat

fiori tulipani montagna tulipa grengiolensis

WALLIS-07-06-2018-"Naturparks bieten  ökologischen Mehrwert und zusätzlichen Tourismus", so hörte man am 22. Mai, als sich Vertreter von zwei Walliser Parks und zwei italienischen Parks vor dem Rathausvon Sierre zu einer Pressekonferenz trafen, um ihre einzigartige Landschaft mit regionalen Produkten und Broschüren zu präsentieren. Neben dem Naturpark Veglia-Devero und Antronawaren auch der Regionale Naturpark Pfyn-Finges, der Landschaftspark Binntal und erstmals auch der Nationalpark Valgrande anwesend: "Peter Oggier, Präsident des Parks Pfyn-Finges -so die Parkbehörde - erklärt, dass "die Parks jedes Jahr zu einem gemeinsamen Auftritt in die Stadt kommen und ihre Zusammenarbeit vertiefen und zeigen, was ein Park der Gemeindebieten kann". Heute glaubt er, dass der Austausch von Ideen anregend und lehrreich ist. Alle Vertreter sind sich über die ökologische und touristische Bedeutung ihrer jeweiligen Parkseinig, deshalb haben sie erklärt, dass sie ihre Kooperationsbeziehungen stärken wollen. Vor allem der Naturpark Veglia-Devero und Antrona sowie der Landschaftspark Binntal habenbestätigt, dass sie die im Jahr 2015 begonnene grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit einem reichhaltigen Programm fortsetzen wollen: Organisation von gemeinsamenVeranstaltungen, gemeinsame Broschüren, gemeinsame Märkte und eine Exkursion vom Albrunpass nach Devero oder umgekehrt, jeweils Ende August. 

Der Präsident des Veglia-Devero und Antrona-Parks, Paolo Crosa Lenz, erinnert sich: "Valgrande, Veglia und Devero, Pfyn-Finges und Binntal sind alles Orte, die von Berglern bewohntwerden, also seid ihr alle Freunde". Eine Freundschaft, die durch die Tulpe grengiolensis symbolisiert wird, eine weltweit einzigartige Tulpe, die nur in den kalten und unzugänglichenBergen des Wallis wächst, und von der Tulpe australis, alpine Tulpe, die auf den Mähwiesen von Trasquera in Bugliaga blüht. Die Wiesen von Grengiols, die einst mit Roggen angebautwurden, haben in diesem Jahr dank der Arbeit von Freiwilligen, die ihr Überleben sichern, drei Sorten Tulpen produziert (ganz gelb, gestreift gelb und ganz rot). "Blumen bleiben immerein Element der Einheit, weil sie die universelle Sprache der Schönheit sprechen", sagt Crosa Lenz. Eine Schönheit, die widersteht und die die Bedeutung der Aktivitäten von Naturparkszeigt, die ökologischen Mehrwert und zusätzlichen Tourismus bieten.