1

  • Domosofia: Vom 18. bis 23. September zum dritten Mal in Domodossola.  Das Thema ist „Die Leidenschaft“

    Domosofia: Vom 18. bis 23. September zum dritten Mal in Domodossola. Das Thema ist „Die...

    DOMODOSSOLA- 21-08-2019- Domosofia, das Festival der Ideen

  • Hundert Torten in „Die Torteria“ in Bognanco. Eine hat sich von der Rosskastanie, die Schneeschäden erlitt, inspirieren lassen.

    Hundert Torten in „Die Torteria“ in Bognanco. Eine hat sich von der Rosskastanie, die...

    BOGNANCO- 20-08-2019- Hundert Torten standen

  • „Die lange Marsch des Namen Walser“, so feiert man am. 15. August in Salecchio.

    „Die lange Marsch des Namen Walser“, so feiert man am. 15. August in Salecchio.

    SALECCHIO- 19-08-2019- Das am Ende der sechziger

  • Beim Pomattertag kommt „Va‘ Sentiero“, eine Expedition durch den „Sentiero Italia, den längsten Pfad der Welt,  in Formazza an.

    Beim Pomattertag kommt „Va‘ Sentiero“, eine Expedition durch den „Sentiero Italia, den längsten...

    FORMAZZA- 18-08-2019- Am Samstag 10. August fand

  • Afrikaner kampiert im Bahnhof Domodossola, er möchte in die Schweiz.

    Afrikaner kampiert im Bahnhof Domodossola, er möchte in die Schweiz.

    DOMODOSSOLA- 17-08-2019- Ein Afrikaner kampiert

  • Feste der Madonna des Schnees und der Historischen Miliz von Bannio

    Feste der Madonna des Schnees und der Historischen Miliz von Bannio

    BANNIO ANZINO- 16-08-2019- Die Feste der Madonna des Schnees

  • Neuer Fahrkartenautomat in der Eingangshalle des Bahnhofs in Domodossola

    Neuer Fahrkartenautomat in der Eingangshalle des Bahnhofs in Domodossola

    DOMODOSSOLA- 15-08-2019- Fahrkarten sind am

  • Die Große Alpenüberquerung wird ein Wettbewerb

    Die Große Alpenüberquerung wird ein Wettbewerb

    VCO-14-08-2019- Bis 31. Oktober ist es möglich,

  • Schweizer-Italienischer Volksfest auf dem Albrunpass für die Gemeinde Binn und die im Antigorio Tal

    Schweizer-Italienischer Volksfest auf dem Albrunpass für die Gemeinde Binn und die im Antigorio Tal

    BACENO- 13-08-2019- Das Volksfest der Freundschaft

  • Neues Leben für die Hütte „Combi e Lanza“ im Naturpark Devero: Vom CAI („Italienischen Alpenverein“) von Omegna renoviert

    Neues Leben für die Hütte „Combi e Lanza“ im Naturpark Devero: Vom CAI („Italienischen...

    DEVERO- 12-08-2019- Immer moderner werden

  • Neues MRT-Gerät im Krankenhaus „San Biagio“ eingeweiht: Untersuchungslaufzeiten gehen um 40 % zurück

    Neues MRT-Gerät im Krankenhaus „San Biagio“ eingeweiht: Untersuchungslaufzeiten gehen um 40 % zurück

    DOMODOSSOLA- 11-08-2019- Ein neues MRT-Gerät wurde

  • Es fehlt an Ärzten in den Gebirgsgebieten.

    Es fehlt an Ärzten in den Gebirgsgebieten.

    VCO-10-08-2019- In den Gebirgsgebieten

Ausfluge Re Bern Luzern Winter

BERN-09-05-2019-Medienmitteilung - Die BLS wird die beiden Fernverkehrslinien Bern–Biel und Bern–Burgdorf–Olten nicht übernehmen, solange die Beschwerde gegen die Konzessionsverfügung hängig ist. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden. Deshalb plant die BLS das Jahr 2020 nun ohne die beiden Linien.

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat der BLS letztes Jahr die beiden Fernverkehrslinien Bern–Biel und Bern–Burgdorf–Olten zugesprochen. Dagegen hat die SBB Beschwerde eingelegt. Nun ist klar, dass die BLS die beiden Linien nicht wie geplant auf den Fahrplanwechsel vom 15. Dezember 2019 übernehmen kann. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass der Beschwerde die aufschiebende Wirkung nicht entzogen wird. Daher kann der Wechsel der beiden Linien von der SBB zur BLS erst erfolgen, wenn das Bundesverwaltungsgericht in der Sache definitiv entschieden hat.

Die BLS wird diesen Entscheid nicht anfechten. Sie geht davon aus, dass sie aufgrund der äusserst kurzen verbleibenden Zeit auch bei einem positiven Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts den Fernverkehr nach Biel und Olten somit frühestens ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 fahren kann. Für den Fahrplanwechsel im Dezember 2019 plant die BLS nun ohne Fernverkehr.

Fahrgäste sollen von den neuen Zügen profitieren Für ihre Fernverkehrslinien hat die BLS bei Stadler acht MUTZ-Züge bestellt. Die BLS prüft derzeit verschiedene Szenarien, wie die bestellten Züge so schnell wie möglich für die Fahrgäste eingesetzt werden können.

Mehr Fernverkehrsanbieter für einen starken Service Public Das aktuelle Vergabeverfahren zeigt, dass neue Gesuchsteller im Fernverkehr derzeit benachteiligt sind. Die Umsetzung des vom Bund initiierten Modells «SBB plus X» ist so nicht möglich. Die BLS begrüsst daher die Absicht des BAV, das Vergabeverfahren zu überprüfen. Sie ist überzeugt, dass mehrere Anbieter im Fernverkehr dazu beitragen, das anhaltend starke Wachstum und den steigenden Kostendruck im öffentlichen Verkehr zu bewältigen.