1

  • Domosofia: Vom 18. bis 23. September zum dritten Mal in Domodossola.  Das Thema ist „Die Leidenschaft“

    Domosofia: Vom 18. bis 23. September zum dritten Mal in Domodossola. Das Thema ist „Die...

    DOMODOSSOLA- 21-08-2019- Domosofia, das Festival der Ideen

  • Hundert Torten in „Die Torteria“ in Bognanco. Eine hat sich von der Rosskastanie, die Schneeschäden erlitt, inspirieren lassen.

    Hundert Torten in „Die Torteria“ in Bognanco. Eine hat sich von der Rosskastanie, die...

    BOGNANCO- 20-08-2019- Hundert Torten standen

  • „Die lange Marsch des Namen Walser“, so feiert man am. 15. August in Salecchio.

    „Die lange Marsch des Namen Walser“, so feiert man am. 15. August in Salecchio.

    SALECCHIO- 19-08-2019- Das am Ende der sechziger

  • Beim Pomattertag kommt „Va‘ Sentiero“, eine Expedition durch den „Sentiero Italia, den längsten Pfad der Welt,  in Formazza an.

    Beim Pomattertag kommt „Va‘ Sentiero“, eine Expedition durch den „Sentiero Italia, den längsten...

    FORMAZZA- 18-08-2019- Am Samstag 10. August fand

  • Afrikaner kampiert im Bahnhof Domodossola, er möchte in die Schweiz.

    Afrikaner kampiert im Bahnhof Domodossola, er möchte in die Schweiz.

    DOMODOSSOLA- 17-08-2019- Ein Afrikaner kampiert

  • Feste der Madonna des Schnees und der Historischen Miliz von Bannio

    Feste der Madonna des Schnees und der Historischen Miliz von Bannio

    BANNIO ANZINO- 16-08-2019- Die Feste der Madonna des Schnees

  • Neuer Fahrkartenautomat in der Eingangshalle des Bahnhofs in Domodossola

    Neuer Fahrkartenautomat in der Eingangshalle des Bahnhofs in Domodossola

    DOMODOSSOLA- 15-08-2019- Fahrkarten sind am

  • Die Große Alpenüberquerung wird ein Wettbewerb

    Die Große Alpenüberquerung wird ein Wettbewerb

    VCO-14-08-2019- Bis 31. Oktober ist es möglich,

  • Schweizer-Italienischer Volksfest auf dem Albrunpass für die Gemeinde Binn und die im Antigorio Tal

    Schweizer-Italienischer Volksfest auf dem Albrunpass für die Gemeinde Binn und die im Antigorio Tal

    BACENO- 13-08-2019- Das Volksfest der Freundschaft

  • Neues Leben für die Hütte „Combi e Lanza“ im Naturpark Devero: Vom CAI („Italienischen Alpenverein“) von Omegna renoviert

    Neues Leben für die Hütte „Combi e Lanza“ im Naturpark Devero: Vom CAI („Italienischen...

    DEVERO- 12-08-2019- Immer moderner werden

  • Neues MRT-Gerät im Krankenhaus „San Biagio“ eingeweiht: Untersuchungslaufzeiten gehen um 40 % zurück

    Neues MRT-Gerät im Krankenhaus „San Biagio“ eingeweiht: Untersuchungslaufzeiten gehen um 40 % zurück

    DOMODOSSOLA- 11-08-2019- Ein neues MRT-Gerät wurde

  • Es fehlt an Ärzten in den Gebirgsgebieten.

    Es fehlt an Ärzten in den Gebirgsgebieten.

    VCO-10-08-2019- In den Gebirgsgebieten

druogno fiume camini gente

PIEMONTE-16-07-2019-Umweltverträglichkeit, Entwicklungsmöglichkeiten, Lebensqualität der Bewohner. Die Invasionen der letzten Tage haben aufgrund der großen Hitze dazu geführt, dass der Verband der Berggemeinden in der Frage der Begrenzten Anzahl in den Alpen nun eingreift: „Besonders am Wochenende gibt es starke Touristen- und Menschenströme“ - so Marco Bussone, Präsident von Uncem - „die in vielen Alpenortschaften nach Erholung, Entspannung und Wohlbefinden suchen. Die Debatte über die Zugänglichkeit und die Möglichkeit, den Menschenandrang zu programmieren sowie über die Notwendigkeit, den Zugang zu einigen wertvollen Naturschutzgebieten einzuschränken, wird wieder aufgenommen. Eine sehr komplexe Problematik, in der sich die Bedürfnisse aller derjenigen verflechten, die das ganze Jahr über in den Berggemeinden und -dörfern leben, die geschäftlich, touristisch oder in der Landwirtschaft tätig sind, die Tourismus betreiben wollen. Wenn Instanzen und verschiedenartig gestaltete Gelegenheiten aufeinander treffen, sind es häufig die Lokalpolitiker, die sich bemühen, Auseinandersetzungen zu vermeiden und angemessene Lösungen finden, wie z. B. Shuttle-Busse für die Touristen oder die Schließung eines oder mehrerer Straßenabschnitte an einigen Wochentagen, die so Fußgängern oder Radfahrern vorbehalten bleiben. Andere haben Eintrittskarten eingeführt und investieren die Einnahmen daraus in Reinigung, Promotion, Gebiets- und Kulturaktivitäten. Der Massentourismus, dem jegliche Nachhaltigkeit abgeht, muss vermieden werden, da er keine Vorteile für diese Gebirgsterritorien mit sich bringt. Die Berggemeinden verlangen und schaffen die Elemente eines intelligenten und nachhaltigen Tourismus“.