1

  • Der neue Veranstaltungskalender ist da!

    Der neue Veranstaltungskalender ist da!

    DOMODOSSOLA-19-10-2017- Die neu

  • Giovan Maria Salati, der Ossolaner, der als erster den Ärmelkanal überquerte

    Giovan Maria Salati, der Ossolaner, der als erster den Ärmelkanal überquerte

    OSSOLA-19-10-2017- Unter der

  • Domodossola: Hundekot auf dem Trottoir kostet bald bis zu 400 Euro

    Domodossola: Hundekot auf dem Trottoir kostet bald bis zu 400 Euro

    DOMODOSSOLA-18-10-2017- Ab dem 1. November

  • Waldbrand hinter dem Bahnhof Iselle. Feuerwehr an Ort

    Waldbrand hinter dem Bahnhof Iselle. Feuerwehr an Ort

    ISELLE-17-10-2017- Ein Grossfeuer

  • Verbindung zwischen San Domenico und Devero: Hier das Projekt

    Verbindung zwischen San Domenico und Devero: Hier das Projekt

    CRODO-17-10-2017- Am Montag ist

  • Die warmen Herbsttage sind bald zu ende, es folgen Regen und Schnee in den Alpen

    Die warmen Herbsttage sind bald zu ende, es folgen Regen und Schnee in den Alpen

    OSSOLA-16-10-2017- "Es gibt nur

  • Die 20. Canicross-Europameisterschaften im Vigezzotal waren ein voller Erfolg

    Die 20. Canicross-Europameisterschaften im Vigezzotal waren ein voller Erfolg

    VIGEZZO-16-10-2017- Die am Wochenende

  • Der Präsident der Region Lombardei öffnet der Provinz VCO die Tür

    Der Präsident der Region Lombardei öffnet der Provinz VCO die Tür

    MILANO-15-10-2017-Offenbar hätte Roberto

  • Glückspilz wettet einen Euro im Zehnerlotto und gewinnt eine Million Euro

    Glückspilz wettet einen Euro im Zehnerlotto und gewinnt eine Million Euro

    TRONTANO-15-10-2017-Mit nur einem

  • Archäologischer Rundgang durch Arona am Samstag 14. Oktober

    Archäologischer Rundgang durch Arona am Samstag 14. Oktober

    ARONA-14-10-2017-Am Samstag 14. Oktober

  • Dankfest in San Lorenzo: Kastanienfest und Markierung des Monscera-Käses

    Dankfest in San Lorenzo: Kastanienfest und Markierung des Monscera-Käses

    BOGNANCO-14-10-2017-Am Wochenende

  • Kastaniensammler von Gewehrschuss tödlich getroffen: Die Ermittlungen gehen weiter

    Kastaniensammler von Gewehrschuss tödlich getroffen: Die Ermittlungen gehen weiter

    GHEMME-13-10-2017- Die Ermittlungen

Gipeto al Belvedere

BELLINZONA-10-10-2017- Der Bartgeier wird in den Alpen wieder heimisch. Vor hundert Jahren wurde er von der Bergbevölkerung verfolgt bis zur Ausrottung. Jetzt erhält der grösste europäische Raubvogel ein zweites Leben. Vor gut zehn Jahren haben Spezialisten damit begonnen, ihn wieder anzusiedeln. Mit Erfolg: letztes Jahr sind bereits dreissig Jungvögel in Freiheit ausgeschlüpft - so viele wie noch nie zuvor. Gemäss Zählung der Stiftung Pro Bartgeier leben dreizehn davon in den Schweizer Alpen, acht je in Italien und Frankreich und einer in Österreich. Letztes Jahr wurde ein Pärchen auch im Naturschutzgebiet von Belvedere bei Macugnaga gesichtet.

Die Bestrebung zur Repopulation der Bartgeier begann in den 90er Jahren und hat von den neuen Schutzbestrebungen für Steinböcke und Huftiere profitiert, welche seine Hauptnahrung sind. Er jagt keine lebendigen Beutetiere, sondern ernährt sich vom Aas, dessen Knochen er zertrümmert. Er war niemals eine Gefahr für die Haustiere, auch wenn seine Masse - ein Meter Länge, bis zu 270 cm Spannweite und 7 kg Gewicht - samt Schnabel und Krallen ihn zum Raubtier machen.