1

  • Locarno Film Festival: Voraussagen zu der 75. Ausgabe

    Locarno Film Festival: Voraussagen zu der 75. Ausgabe

  • CargoBeamer: Ein klimaneutrales Unternehmen

    CargoBeamer: Ein klimaneutrales Unternehmen

  • Nord Piemont: Exportquote erzielt + 25%

    Nord Piemont: Exportquote erzielt + 25%

  • Formazza Tal: Der Schnee wird „im Eiskeller“ für die neue Saison aufbewahrt

    Formazza Tal: Der Schnee wird „im Eiskeller“ für die neue Saison aufbewahrt

  • Domodossola: „I Giovedi d’Estate“ schmücken die Altstadt festlich

    Domodossola: „I Giovedi d’Estate“ schmücken die Altstadt festlich

  • Ausstellungen: In Domodossola trifft das Ottocento die Zeitgenössiche Kunst

    Ausstellungen: In Domodossola trifft das Ottocento die Zeitgenössiche Kunst

  • Verwaltung und Aufwertung des Ossolaner Wildes

    Verwaltung und Aufwertung des Ossolaner Wildes

  • “Il Genio degli Ossolani nel Mondo” (Das Genie der Ossolaner in der Welt): präsentiert das Buch mit den 300 Biographien und die Ausstellung

    “Il Genio degli Ossolani nel Mondo” (Das Genie der Ossolaner in der Welt): präsentiert das Buch...

  • Von Paris bis nach Macugnaga: Dank dem Grünen Zug der Alpen ist Frankreich näher

    Von Paris bis nach Macugnaga: Dank dem Grünen Zug der Alpen ist Frankreich näher

  •  Salone del Mobile 2022: viele Aussteller aus der Provinzen Novara und VCO

    Salone del Mobile 2022: viele Aussteller aus der Provinzen Novara und VCO

  • Vigezzina-Centovalli Bahn: die internationale Verbindung ist wieder geöffnet

    Vigezzina-Centovalli Bahn: die internationale Verbindung ist wieder geöffnet

  • 150 Jahre “Europäische Eisenbahn Fahrplankonferenz”

    150 Jahre “Europäische Eisenbahn Fahrplankonferenz”

Crazy Palace briga

BRIG-- Das Crazy Palace in Gamsen auf Gebiet der Gemeinde Brig: 1995 wurde es einst als «verrückteste Disco der Schweiz» über die Landesgrenzen bekannt. Besucherinnen und Besucher aus dem VCO wurden und sogar die eigens mit einem Bus aus Domodossola abgeholt. Das Nachtlokal erlebte turbulente Zeiten und war sogar als Standort für ein Spielcasino vorgesehen. Nachdem die Konzession des Bundes dafür nicht erteilt wurde, geriet die Liegenschaft allmählich in Vergessenheit. Das Ausgangsverhalten der Jugendlichen änderte sich und Discotheken verloren ihre Anziehungskraft. Die Corona-Krise der letzten zwei Jahre brachte den Betrieb endgültig zu erliegen. Umso erfreulicher ist seine neue Nutzung als erster Indoor-Spielplatz im Oberwallis. Die erfolgreiche Eröffnung fand kürzlich statt.

Wie ein «Phönix aus der Asche» entstand in Rekordzeit auf über 1'000 m2 Fläche eine attraktive Anlage, wo sich Kinder bis zum 12. Altersjahr auf Rutschbahnen, Hüpfburgen und Spielgeräten aller Art austoben können. Ihren Begleitpersonen steht ein grosszügiger Restaurationsbereich zur Verfügung, wo man Getränke konsumieren und aus einer originellen Menuekarte auswählen kann. Es besteht ferner auch die Möglichkeit, für eine Geburtstagsparty oder ähnliche Anlässe einen dafür eigens ausgestatten Raum exklusiv zu mieten.

Über allem schwebt immer noch ein richtiges Flugzeug, eine «Antonov», die bis 1995 in Ungarn als ziviles Transportflugzeug im Einsatz stand und auf dem Flugplatz in Sitten landete, um danach im Crazy Palace ausgestellt zu werden. Die Kinder von heute freuen sich daran wie früher die Disco-Besucher. Die Liegenschaft befindet sich in bester Lage bei der Ausfahrt von der Simplonstrasse und verfügt über genügend Parkmöglichkeiten. «StarKids», wie sich der Indoor-Spielplatz nennt, ist auch mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar: Postauto bedient die Haltestelle «Crazy Palace» mit regelmässigen Verbindungen ab den Bahnhöfen von Visp und Brig aus.

Die jungen und initiativen Betreiber würden sich natürlich freuen, wenn sie unsere Freunde aus Italien bei einem Ausflug in das Wallis begrüssen könnten. Der Betrieb ist jeweils von Mittwoch bis Sonntag ganztägig geöffnet. Unter www.starkids.fun erhält man weitere Informationen.

Edi Brogli